Meißen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Meißen-Lese
Unser Leseangebot

Heft 2

B-Z! Das ist nett! (Teil 1)

In diesem Arbeitsheft werden alle Konsonanten eingeführt, die sich beim Sprechen gut dehnen lassen. Dazu kommen noch einige Vokale (Zwie- und Umlaute).

Meißner Quarktorte

Ursula Brekle

  • I kg Quark
  • 175 g Butter
  • 300 g Zucker
  • 6 Eier
  • I TL abgeriebene Zitronenschale
  • 3 EL Zitronensaft
  • 100 g Grieß
  • I Pck. Backpulver
  • I EL Mehl
  • I Prise Salz

 

Den Quark im Sieb abtropfen lassen. Für den Teig Butter und Zucker schaumig rühren. Die Eier trennen. Das Eigelb mit Zitronenschale und Zitronensaft nach und nach unter die Masse schlagen. Den abgetropften Quark mit Grieß, Backpulver und Mehl vermengen und mit der Butter-Ei-Masse mischen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee schlagen und ebenfalls unter die Masse heben. In einer Springform die Quarkmasse gleichmäßig und glatt verstreichen. 

bei 180° C, Backofen vorheizen,
45 - 60 Minuten backen 

Den Kuchen aus dem Backofen nehmen und den Rand vorsichtig lösen. Den noch warmen Kuchen mit etwas Butter bestreichen. Den kalten Kuchen mit Puderzucker bestäuben. 

 

„Die beste Methode, das Leben angenehm zu verbringen, ist, guten Kaffee zu trinken. Und wenn man keinen haben kann, so soll man versuchen, so heiter und gelassen zu sein, als hätte man guten Kaffee getrunken."

Jonathan Swift

 

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Mohnstriezel
von Ursula Brekle
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen