Meißen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.meissen-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Kennst du Antoine
de Saint-Exupéry?

Karlheinrich Biermann

Großer Beliebtheit erfreut sich noch heute die Geschichte vom kleinen Prinzen, jenem philosophischen Märchen, das von Liebe, Freundschaft und Tod handelt. Darin geht Saint Exupery der Frage nach dem Sinn des Lebens nach und blickt zurück auf sein eigenes: das Abenteuer einer Bruchlandung, das Überleben in der Wüste, die Sehnsucht nach der verlorenen Liebe … all das war dem Autor nur allzu vertraut.

"Hafenstraße" e. V.

Alexander Walther

"Hafenstraße" e. V.

____

Seit dem Jahr 1991 exisitiert der Verein "Hafenstraße" in Meißen als soziokulturelles Zentrum. Im Selbstverständnis sieht sich die "Hafenstraße" als ergänzende Einrichtung zu den bereits bestehenden Kultureinrichtungen, die eher traditionell ausgerichtet sind, wie beispielsweise das Theater Meißen, die Porzellanmanufaktur oder die Albrechtsburg. Zu den Sponsoren und Unterstützern gehören neben der Stadt Meißen, dem Landratsamt Meißen, dem Amt für Arbeit und Soziales, der Bundesrepublik Deutschland und dem  ESF zahlreiche Unternehmen der Region.

Im Zentrum des Wirkens steht für den Verein die Belebung von Kultur und Sozialleben in der Stadt und richtet sich mit seinen Programmen und Veranstaltungen an "[...] alle Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität oder Schicht," die "[...] über kulturelle Aneignungs- und Ausdrucksbedürfnisse verfügen [...]. [...] Ziele der Arbeit sind neben der Belebung der Kultur und die Aktivierung von soziokulturellen Veranstaltungen und Projekten, vor allem die Schaffung von alternativen Freizeit- und Bildungsangeboten besonders für junge Menschen in der Stadt Meißen sowie im ländlichen Raum des Kreises" (http://www.hafenstrasse-meissen.de/hev/index.php?option=com_content&view=article&id=289&Itemid=59).

Der Verein ist gemeinnützig ausgerichtet. Zum Angebot des Kulturzentrums zählen Kulturprojekte, eine Puppenbühne, ein Projekt mit Namen "Kind & Stadt-Projekt", ein Jugend- und Musikprojekt und ist in der Jugendhilfe der Stadt und Region tätig. Am Bundesmodellprojekt "Young Beat - Mobile Jugendkulturarbeit im ländlichen Raum" nahm die Hafenstraße ebenfalls teil.

Neben der typischen Arbeit eines soziokulturellen Zentrums hat sich der Verein darüberhinaus in den vergangenen Jahren verstärkt medienpädagogischen Arbeiten zugewandt. So tritt man beispielsweise als Organisator der "Filmcamps in Sachsen" und trägt zu verschiedenen anderen Medienprojekten aktiv teil.