Meißen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.meissen-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Mitgelaufen

Christoph Werner

Das Buch „Mitgelaufen“ ist nicht wie andere Bücher über das Leben in der DDR. Hier liegt nicht der Fokus auf Mangelwirtschaft, einer allmächtigen Partei und der Staatssicherheit. Der Autor ist auch kein Opfer des Regimes, dem schreckliches widerfahren ist. Er gehört zu der großen Masse derjenigen, die sich als Rädchen im Mechanismus der DDR-Diktatur gedreht haben. Christoph Werner bricht mit seinem Buch das Schweigen der Mitläufer. Er stellt sich seiner eigenen Vergangenheit und dem Wissen, dass er selbst durch seine Zurückhaltung oder auch lautstarke Zustimmung das alte System lange am Leben erhalten hat. Jahrzehnte nach dem Mauerfall eröffnet er damit vor allem der heranwachsenden Generation, welche die DDR nur noch vom Hörensagen kennt, einen ganz neuen Blickwinkel auf ihre Geschichte.

Ohne Anklage und ohne den Versuch der Rechtfertigung wagt er eine kritische Betrachtung aus dem eigenen Erleben und gewährt Einblicke in eine vergangene Zeit.
Möge der Leser nicht mit dem Zeigefinger auf ihn zeigen, sondern sich fragen, wie oft er heute selbst dem Mainstream folgt oder mutig zu sich selbst und seiner Meinung steht.

Kulturdenkmale in Meißen

Alexander Walther

Die Stadt Meißen besitz eine Vielzahl an Kulturdenkmälern. Zahlreiche Gassen und Straßen der historischen Altstadt Meißens sind vom zuständigen Landesamt für Denkmalpflege in Sachsen als Kulturdenkmale verzeichnet.

Die folgende Liste bietet eine Auswahl an Kulturdenkmalen Meißens, eine vollständige List kann unter http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kulturdenkmale_in_der_Altstadt_(Mei%C3%9Fen) aufgerufen werden.

Weinhaus "Vincenz Richter"historisches Weinhaus aus dem Jahr 1523 
Zinngießerei "Hugo Lehmann"aus der Renaissance stammendes zweistöckiges Wohnhaus und seit 1792 Sit der ältesten Zinngießerei in Sachsen
Albrechtsburgvon Arnold von Westfalen zwischen 1471 und 1489 spätgotisches Schloss
Kornhaus1542 erbaut und einst als Wirtschaftsgebäude bzw. Stallung der Albrechtsburg genutzt
Dom zu Meißenetwa von 1240 bis 1410 erbaute gotische Hallenkirche mit neugotischen Türmen, die aus dem frühen 20. Jahrhundert stammen
Bischofsschloßeinstiger Bischofssitz im spätgotischen Stil, der zwischen 1476 und 1518 errichtet wurde
Domkellereine der ältesten Gaststätten Meißens
BurgtorBurgtor im gotischen Stil mit einer romanischen Bogenbrücke, die zwischen 1221 und 1228 angelegt wurde.
Heinrichsbrunnen1863 von Robert Menze angelegtes Denkmal für König Heinrich I., dem Begründer der Burg "Misni" (10. Jahrhundert)
Franziskanerkirchefrühere Kirche des ehemaligen Franziskanerklosters St. Peter und Paul im Stil der Gotik, seit 1901 vom Stadtmuseum genutzt.
Marktapotheke1555 erbaut, Auftraggeber war der Apotheker Christoph Leuschner 
Prälatenhausvor 1510 als Wohnhaus für den päpstlichen Legaten und bischöflichen Notar Nikolaus Heynemann erbaut
St.-Afra-Kircheum 1240 errichtete Basilika und älteste Kirche der Stadt 
Jahnscher Hofwurde zur Mitte des 14. Jahrhunderts als Domherrenhaus erbaut
Altes Brauhausim 15. Jahrhundert errichtetes Stammhaus der Schwerter Brauerei
Bennohausnach Benno von Meißen benanntes Wohnhaus aus dem späten 15. Jahrhundert und heutiger Sitz des Kunstvereins Meißen e. V.
Rathauszwischen 1472 und 1486 im spätgotischen Stil, u. a. durch Arnold von Westfalen, erbaut.
St.-Jakobs-Weg-Kapellespätgotische Kapelle aus dem späten 15. Jahrhundert, die seit dem Jahr 1888 von der ansässigen Freimaurerloge genutzt wird

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen