Meißen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.meissen-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Wir machen Theater

kurze Theaterstücke für integrative Kindergruppen

Christina Lange und Florian Russi

5. Literaturfest Meißen

5. Literaturfest Meißen

Alexander Walther

5. Literaturfest Meißen | 05. bis 09. Juni 2014

Foto: Gisela Peter / pixelio.de
Foto: Gisela Peter / pixelio.de

Vom 05. bis zum 09. Juni 2014 werden in Meißen tausende Literaturfreunde erwartet. Insgesamt umfasst die Veranstaltung, die aufgrund des Hochwassers im vergangenen Jahr auf dieses Jahr verschoben werden musste, 250 Events, von Lesungen über Theateraufführungen bis hin zu literarischen Wanderungen und Ausstellungen. 

Mehr Infos erhalten Sie hier.

____ 

PRESSEMITTEILUNG | 04. JUNI 2013

Aus 2013 wird 2014

Aufgrund der Hochwasserlage in Meißen und in ganz Sachsen haben die Organisatoren des Literaturfest Meißen am Dienstag entschieden, das Literaturfest Meißen abzusagen. „Wir bedauern die Absage sehr", so Sven Mücklich, Sprecher vom Organisationsteam. „Schätzungsweise rund die Hälfte der Leseorte des Literaturfestes werden unmittelbar vom Hochwasser der Elbe betroffen sein."

Die Organisatoren haben sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht und lange überlegt, einen Teil der Lesungen aufrecht halten zu können. Die Entscheidung zur Absage fiel dennoch, um alle Ressourcen in der Stadt auf die Hochwasserabwehr konzentrieren zu können. Über 500 Stunden wurden bereits in die Organisation und Programmplanung im Vorfeld investiert. Um so schmerzlicher die Entscheidung, das Fest wenige Stunden vor dem Start absagen zu müssen.

„Nach der offiziellen Absage haben wir heute unzählige Telefonate geführt und E-Mails geschrieben. Wir haben versucht kurzfristig alle Programmpartner und die über 350 Mitwirkenden zu erreichen", erläutert Sven Mücklich. Die Absage des Literaturfest Meißen ist bei den Mitwirkenden einhellig auf Verständnis gestoßen.

„Aus den Gesprächen wissen wir, dass viele Mitwirkende aus anderen Regionen in Gedanken in Meißen und der Region sind. Viele haben auch spontan zugesagt, im nächsten Jahr wieder mit dabei zu sein", so Sven Mücklich.

„Aus diesem Grund werden wir einfach die Zahl ‚3' streichen und durch die Zahl ‚4' ersetzen", so Sven Mücklich. „Wir laden alle Mitwirkenden sowie große und kleine Fans des Literaturfest im nächsten Jahr zu dem eigentlich 2013 geplanten Termin vom 5. bis 9. Juni nach Meißen ein".

____ 

PRESSEMITTEILUNG | 08. Februar 2013 

Literaturfest Meißen findet vom 5. bis 9. Juni 2013 statt

Bundesminister Dr. Thomas de Maizière gibt Startschuss für Deutschlands größtes eintrittsfreies Lesefest

Daten:  5. bis 9. Juni 2013

- über 150 Veranstaltungen

- zentrale Lesebühnen: Marktplatz, Heinrichsplatz, Platz an der Burgstraße, Tuchmachertor und erstmalig Theaterplatz

- Sonderthemen: „Romantik - Joseph von Eichendorff" und „Russische Märchen"

- neu: Literarischer Rundweg durch die Meißner Altstadt

- neu: Lesenacht für Kinder in der Albrechtsburg mit Schlossgespenst Albin

- Schreibwettbewerb „LITERATURwerke Meißen"  wird fortgesetzt

- Oppacher Märchenbühne lädt zu klassischen und modernen Märchen Groß und Klein ein

- Literaturfest-Aktion zugunsten der Orgel in der St. Afra Kirche

Meißen, 8. Februar 2013. Am Freitag, den 8. Februar 2013, stellten die Organisatoren des Literaturfest Meißen gemeinsam mit dem Bundesminister und Bundestagsabgeordneten Dr. Thomas de Maizière die diesjährigen Inhalte von Deutschlands größtem eintrittsfreien Open-Air-Lesefest vor.

Die Veranstalter wollen vom 5. bis 9. Juni 2013 wieder mit über 150 Lesungen die Domstadt mit ihren romantischen Plätzen, Gebäuden und Gassen zu einer einzigartigen Lesebühne werden lassen.

„Neben den traditionellen Schwerpunkten Mittelalter, Renaissance und Fantasy werden dieses Jahr die Werke von Joseph von Eichendorff und die russischen Märchen als Sonderthemen im Mittelpunkt stehen", betont Sven Mücklich, Sprecher des Literaturfestes. „Wir haben Joseph von Eichendorff als Schwerpunkt gewählt, weil sich im März sein 225. Geburtstag jährt und er zu den bedeutendsten deutschen Schriftstellern der Romantik zählt."

Erstmalig: Literarischer Rundweg durch die Meißner Altstadt

„Romantische Literatur passt sehr gut in die Meißner Altstadt mit seinen verträumten Gassen und Häusern", so Dr. Thomas de Maizière. „Um Besuchern auch versteckte historische Orte und Plätze zu zeigen, werden wir dieses Jahr einen romantischen Literaturrundweg bieten. Dieser wird am Markt beginnen, am Buchstabenstein vorbei auf den Burgberg und dann wieder über die Schlossstufen zurück über das Theater und den Heinrichsplatz zum Markt führen. Entlang des Weges werden Lesungen in Gärten, Höfen und kleinen Kirchräumen geboten."

Am Samstag und Sonntag sollen zusätzlich auf dem Rundweg mehrere Führungen angeboten werden. Die Veranstalter suchen hier noch engagierte Meißner, die Besuchern so auf besondere Weise ihre Stadt zeigen möchten.

„Das Literaturfest ist eines der jährlichen Höhepunkte im Kulturkalender der Stadt und des Landkreises Meißen. Ich wünsche mir, dass viele Besucher die romantische Altstadt auf dem literarischen Rundweg erkunden, die vielen Lesungen genießen und dann begeistert nach Hause fahren, um im nächsten Jahr wiederzukommen", so Landrat Arndt Steinbach.

Eine Umfrage unter den über 17 000 Besuchern im letzten Jahr hatte ergeben, dass fast jeder zehnte Gast des Literaturfestes nicht aus Sachsen kam. Insgesamt 91 Prozent der Befragten gaben an, 2013 wiederzukommen, trotz teilweiser weiter Anreisen aus München, Hamburg oder Berlin.

Bürgermeister Hartmut Gruner betont „Der Erfolg des Literaturfestes ist auch ein Erfolg für Meißen. Es steht beispielgebend dafür, was in Meißen machbar ist, wenn sich viele für eine Sache engagieren. Das Literaturfest in diesem besonderen Umfang zeigt eindrucksvoll welche Potenziale Meißen und die Meißner bieten. Die Stadt befördert das und bringt sich mit Leistungen und Einrichtungen ein. Besonders stolz sind wir darauf, dass unser Stadtmuseum mit seinem romantischen Kreuzgang im vergangenen Jahr zum Besuchermagnet geworden ist und ganz neue Akzente, auch von den Räumlichkeiten her, setzen konnte. So suchen wir ständig nach neuen interessanten Orten und freuen uns in diesem Jahr, dass der Theaterplatz mit eingebunden wird."

Neu: Platz am Theater erhält eine eigene Lesebühne

Neben vielen kleinen, wechselnden Leseorten gibt es in der Stadt auch traditionell fünf große Lesebühnen. Diese befinden sich in diesem Jahr auf dem Markt, dem Heinrichsplatz, dem Platz an der Burgstraße, am Tuchmachertor und erstmalig auf dem Platz vor dem Theater.

„Im letzten Jahr haben wir zwei Theaterstücke im Rahmen des Literaturfestes vor dem Theater aufgeführt. Die sehr positive Resonanz der Besucher hat uns bewogen, gemeinsam mit dem Theater Meißen das Angebot hier zu erweitern", so Sven Mücklich. Auf der Lesebühne am Theater werden deshalb neben Theaterspielen verschiedene Vorleser aus ihren eigenen Werken bzw. aus Lieblingsbüchern lesen.

Neu: Albrechtsburg öffnet seine historischen Säle und Gewölbe, zur ersten Kinder-Lesenacht auf der Burg wird auch Schlossgespenst Albin erwartet

„Die Albrechtsburg Meissen - majestätisch erhebt sie sich über die Elbe, ein Symbol des Glanzes der Wettiner und historischer Ort der ersten Porzellanmanufaktur Europas. Ein Ort voller Geschichte und Geschichten. Daher wird auch die Albrechtsburg wieder Leseort sein", betont Schlossleiter Uwe Michel. In den historischen Sälen werden im Rahmen des Literaturfestes Mitarbeiter der Burg großen und kleinen Besuchern vorlesen.

„Am 8. Juni laden wir zur ersten Lesenacht auf die Albrechtsburg Meissen ein. Ein Projekt, welches wir gemeinsam mit den Landesbühnen Sachsen bestreiten", erzählt Uwe Michel. „Kindern wird in den Abend- und Nachtstunden vorgelesen,während die Eltern andere Schau- und Hörplätze des Literaturfestes besuchen können. Die Lesenacht findet bis 01:00 Uhr statt. Um Mitternacht wird daher ganz sicher das Schlossgespenst Albin eine Rolle spielen."

Wer von den Meißner Bürgern an diesem Abend gern einmal Vorleser auf der Albrechtsburg sein möchte, ist herzlich eingeladen, daran mitzuwirken.

Sparkasse Meißen setzt Schreibwettbewerb fort

Die Sparkasse Meißen setzt den Schreibwettbewerb „LITERATURwerke Meißen" fort. Im letzten Jahr waren dem Aufruf über 200 Kinder und Jugendliche gefolgt und hatten ihre selbst geschriebenen Gedichte und Geschichten eingereicht.

„Wir möchten in diesem Jahr Nachwuchsautoren im Alter von 20 bis 30 Jahren die Chance geben, ihren literarischen Beitrag bis zum 30. April 2013 einzureichen. Eine Jury wird diese Einsendungen bewerten und die besten Beiträge ermitteln", so Frau Ines Schönitz, Leiterin Vorstandsstab der Sparkasse Meißen. Die Gewinner werden am 9. Juni auf der Literaturfestbühne am Markt bekannt gegeben. Auf sie warten verschiedene Gutscheine und Buchpakete sowie eine Veröffentlichung.

„Es gibt bei dem Wettbewerb keine thematische Einschränkung. Voraussetzung ist nur, dass das Werk selbst geschrieben ist und maximal 25.000 Zeichen umfasst", betont Ines Schönitz. Die kompletten Wettbewerbsbedingungen und das Teilnahmeformular sind auf www.literaturfest-meissen.de abrufbar.

Im Rahmen des Schreibwettbewerbes loben die Sparkassen Meißen und die Sächsische Bildungsagentur - Regionalstelle Dresden einen Preis für Schulklassen aus. Gesucht wird hier die kreativste Gemeinschaftsarbeit. Alle Informationen zu diesem Wettbewerb werden nach den Schulferien bekannt gegeben.

Schwerter Privatbrauerei Meißen und Oppacher unterstützen das Fest mit besonderen Aktionen

Die Schwerter Privatbrauerei Meißen und die Oppacher Mineralquellen werden das Literaturfest in diesem Jahr wieder als Hauptpartner begleiten.

„Als regionale Unternehmen bemühen wir uns in besonderem Maße, die Veranstaltungen in Meißen und Umgebung zu unterstützen. Deshalb freuen wir uns besonders auch wieder in diesem Jahr die Auftaktlesung zum Literaturfest Meißen im Brauhaus ausrichten zu können. Wer lesen wird, dass bleibt noch ein Geheimnis", so Eric Schäffer, Geschäftsführer der Privatbrauerei Schwerter Meißen GmbH und der Oppacher Mineralquellen GmbH & Co. KG.

„Wir möchten Groß und Klein auch an unsere Oppacher Märchenbühne einladen. An der Lesebühne am Tuchmachertor wird es eine Vielzahl von Lesungen aus klassischen und modernen Märchen sowie Aufführungen eines Puppentheaters geben", verrät Eric Schäffer weiter.

Literaturfest-Aktion zugunsten der St. Afra Kirche

„Im Rahmen des Literaturfest Meißen werden wir eine Spendenaktion zugunsten der Orgel der St. Afra Kirche unterstützen", betont Sven Mücklich. „Um eine möglichst hohe Spendensumme zu erreichen, haben wir uns verschiedene Aktionen überlegt. So werden nicht nur Lesungen im Kirchenschiff, sondern auch in anderen sonst nicht zugänglichen Räumen wie auf der Orgelempore stattfinden. Des Weiteren werden wir an unseren Lesebühnen Spendenboxen aufstellen und die Besucher auf die Aktion hinweisen."

Für jeden Euro den die Besucher des Literaturfestes für die Sanierung der Orgel spenden, wird die Sparkasse Meißen weitere zwei Euro dazu geben. Die gesamte Spendensumme wird am Ende des Literaturfestes an die Kirchgemeinde übergeben.

Bereits viele Zusagen von prominenten Vorlesern und Programmpartnern

„Literaturkritiker Michael Hametner, Josephine Hoppe, Heinz Eggert, Peter Ufer und viele andere haben ihr Kommen in diesem Jahr bereits zugesagt", erzählt Sven Mücklich. Aber auch der Geschäftsführer der Sächsischen Dampfschiffahrt, Dr. L. Sebastian Meyer-Stork, wird sich als Vorleser engagieren und zusätzlich die in Meißen anliegenden Dampfer als Leseort zur Verfügung stellen.

„Es freut mich besonders, dass wir über eine Kooperation mit dem Dresdner Literaturhaus auch viele regionale Autoren als Vorleser gewinnen konnten." Zu den Autoren gehören unter anderem Uta Hauthal, Thomas Rosenlöcher, Michael Wüstefeld, Jens Wonneberger, Ralf Günther und Volker Sielaff.

Das Literaturfest Meißen findet jährlich in der zweiten Juni Woche statt. Im vergangenen Jahr kamen über 17.000 Besucher nach Meißen. Das Besondere an Deutschlands größtem Open-Air-Lesefest ist, dass alle Lesungen eintrittsfrei sind. Das Fest wird ehrenamtlich organisiert. Zusätzlich lesen fast alle Mitwirkenden kostenfrei oder verzichten auf einen großen Teil ihres Honorars.

Hauptsponsoren des Festes sind die Sparkasse Meißen, der Verkehrsverbund Oberelbe, die Privatbrauerei Schwerter Meißen GmbH und die Oppacher Mineralquellen GmbH & Co. KG. Unterstützt wird das Fest unter anderem durch den Kulturraum Meißen - Sächsische Schweiz - Osterzgebirge und die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

Seit 2009 lädt das Literaturfest jährlich ein. Bundesverteidigungsminister Dr. Thomas de Maizière ist Schirmherr. Das Literaturfest wird von der Stadt Meißen, der Heimrich & Hannot GmbH, dem Kunstverein Meißen e. V. und der Sächsischen Zeitung durchgeführt.

---- 

Pressekontakt:

Sven Mücklich

Heimrich & Hannot GmbH

Telefon: 0351 81609-41

E-Mail: s.muecklich@heimrich-hannot.de

http://www.literaturfest-meissen.de/

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Weinfest in Meißen
von Alexander Walther
MEHR
10. Kunstfest Meißen
von Alexander Walther
MEHR